Skip to main content

Aquarium einrichten von A-Z

Aquarium einrichten von A-Z

Du hast dir ein Aquarium gekauft, und willst es jetzt richtig Einrichten ?. Dann bist du auf Aquariumguru genau richtig. Ich zeige dir Schritt für Schritt wie du ein schönes und auch gut laufendes Aquarium einrichten kannst .

Hey ! ich freue mich sehr das du hier bist, hier bist du genau richtig wenn du ein Aquarium richtig einrichten willst. Diese Anleitung die ich für dich geschrieben habe ist genau das richtige für dich. Ich zeige dir Schritt für Schritt wie Du dein Aquarium richtig einrichtest.

Diese Anleitung ist nicht nur für Anfänger geschrieben, ich denke das auch ein Profi den ein oder anderen Tipp mitnehmen wird.

Was wollen wir am Ende erreichen ?

Ein Aquarium was schön ausschaut und wo der Biologische Kreislauf gut funktioniert. Und mit dieser Anleitung ist das kein Problem.

Aquarium einrichten Schritt für Schritt

1. Aquarium einrichten | Bodengrund im Aquarium verteilen

Bodengrund im Aquarium

Als ersten Schritt nehmen wir uns den Bodengrund vor. Er sorgt für eine gute Grundlage im Aquarium. Der Bodengrund versorgt die Pflanzen mit wichtigen Nährstoffen. Besonders bei Wurzelpflanzen ist dieser Bodengrund hervorragend geeignet.

Aquarium Bodengrund

Eigenschaften und Informationen:

  • Fertige Nährbodenmischung: Langzeit-Nährboden für Süßwasser Aquarien
  • Nährstoffspeicher: Mit wichtigen Pflanzennährstoffe wie Eisen und Ton, Speicherung und Abgabe von Nährstoffen
  • Die Schichtdicke sollte zwischen 1cm – 2cm betragen
  • Muss nicht voll flächig sein. Je nachdem wo Pflanzen sind.
  • Verteilen kann man den Bodengrund gut mit dem Sandflatner

2. Aquarium einrichten | Kies oder Sand einfüllen

Kies oder Sand im Aquarium

So der erste Schritt ist geschafft. Und jetzt kommt der Kies/Sand auf den Bodengrund. Der Kies ist ein sehr wichtiger Schritt in der Aquariumeinrichtung. Mit ihm kannst du das Aquarium von Grund auf gestalten. Höhen und Tiefen werden simuliert sowie Steine und Dekoration die in ihm Halt finden.

Gut sieht es aus wenn du den Sand wie ein Dreieck verteilst (Seitenansicht). So kann man bestimmte Bereiche im Aquarium hervorheben indem sie höher stehen, oder tiefer. Natürlich schaut es auch besser aus wenn man es von vorne betrachtet. Es ensteht eine bessere Tiefe im Becken.

Kies Beispiele:

 

3. Aquarium einrichten | Technik

Die Technik die ins Becken soll muss so Plaziert werden das Sie möglichst nicht auffällt. Die Ecken hinten rechts und links bieten sich da sehr gut an. Das spätere Softscape sollte dann so ausgerichtet werden das diese Elemente etwas abgedeckt werden. Oder eine Wurzel / Stein so ausrichten das Die Technik etwas versteckt wird. Wenn euch der Innenfilter stört, dann kann ich euch einen sogenannten Rucksackfilter empfehlen. Der hängt am Außenrand des Aquariums. Und ist sehr gut für kleinere Aquascapes / Aquarien. Ansonsten ist ein Außenfilter die beste Wahl für euch.

Einen Artikel über den Außenfilter werde ich hier noch verlinken.

Wenn ihr die Technik fertig gesetzt habt, geht es dann ans Hardscape ( Steine | Wurzel ).

4. Aquarium einrichten | Hardscape / Dekoration

(Dekoration)

Im 4. Schritt geht es ans Hardscape, früher auch Aquarium Dekoration genannt. Dafür eignen sich sehr gut Steine,Wurzeln,Oder verschiedene Holzarten. Sei bitte vorsichtig beim einsetzen das du die Aquariumscheibe nicht verkratzt. Beim setzen der Steine kannst du ruhig ein wenig Druck ausüben damit sich die Dekoration in den Boden drückt und somit mehr halt bekommt. Desweiteren schaut es einfach besser aus wenn die Dekoration vom Soil umschlungen ist. Es darf nicht zu künstlich ausschauen. Mit einem Pinsel kann man dann auch etwas Soil an die Steine schieben und gegebenenfalls ein paar Stellen nacharbeiten.

Ich habe mich bei der Gestaltung immer an folgende Anleitung gehalten:

Große Steine nach hinten, und kleinere Steine nach vorn.

Dann entsteht eine bessere Tiefe wenn man von vorne ins Becken schaut. und mit kleinen Steinen runde ich im vorderen Bereich dann das Bild ab. So lockere ich den Übergang von hinten nach vorne etwas auf, und es wirkt natürlicher.

Als zusätzlicher Pfiff, kann man auch gerne 2 Verschiedene Sandsorten nehmen und diese dann von links nach rechts am Boden verlaufen lassen.

Zwischen Steinen schaut es auch sehr gut aus einen Anderen Sand zu nehmen. Aber da sind die Geschmäcker alle verschieden. Ihr müßt es einfach mal ausprobieren und immer wieder umstellen und die Elemente verschieben. Gerade das macht es ja aus. Lasst euch da viel Zeit bei. Denn nur so bekommen wir dann auch ein Ergebnis was sich sehen lässt.

5. Aquarium einrichten | Softscape / Pflanzen

(Aquariumpflanzen einsetzen)

Der erste Schritt ist der, dass wir die Pflanzen vorbereiten müssen bevor wir sie ins Aquarium einsetzen. Hier habe ich als Beispiel den Bodendecker mal fotografiert. Ich habe ihn in viele kleine Stücke geteilt und den Nährboden gründlich von den wurzeln abgewaschen. So kann man die einzelnen Pflanzen Stück für Stück ins Becken einsetzen. Ich habe einen Abstand von je 2 cm ausgewählt. Laut Erfahrungen reicht das um in 5-6 Wochen einen schönen grünen Teppich zu erreichen. Beim vorbereiten der Pflanzen bitte immer darauf achten das diese immer feucht bleiben. Am besten gelingt euch das mit einer Sprühflasche.

Die weiteren Aquarienpflanzen könnt ihr dann auch vorbereiten. Nehmt euch da eine schale mit Wasser und reinigt die Wurzeln von dem Verpackungsmaterial. Sind alle Pflanzen sorgfältig gereinigt geht es jetzt ans einsetzen.

Fangt am besten bei den Hintergrund-Pflanzen an. Und arbeitet euch nach Belieben bis zum Bodendecker vor. Das vorhandene Hardscape sollte beim einsetzen der Pflanzen berücksichtigt werden.

Warum ? ganz einfach ! , ich steckt oder Pflanzt die Pflanzen an/zwischen die Steine. Steinlücken eignen sich da hervorragend um Stängelpflanzen einen schönen Platz zu bieten. Am Rand der Steine würde ich den Bodendecker oder ein Moos empfehlen. Damit der Stein schön zugewachsen ausschaut.

Sorgt beim einpflanzen dafür das die Pflanzen schön tief in den Soil (Bodengrund) gedrückt werden. So ist ein sicherer halt gewährleistet.

Als Werkzeug kann ich euch da ein Set empfehlen. Hiermit könnt ihr problemlos die Bodendecker mit der vorhandenen Pinzette einsetzen, und mit dem Sandflatner den Sand nochmal nacharbeiten.

6. Aquarium einrichten | Wasser einlassen

Soo.. Jetzt haben wir die Schritte 1-5 hinter uns. Dann bleibt ja nur noch eins, dass Wasser. Hierfür nehme ich immer eine Luftpolsterfolie. Ich lege sie vorsichtig auf den Boden des Aquariums, und fülle langsam das Wasser mit einem Eimer oder Schlauch ins Becken. Die Folie steigt immer mit dem Wasserstand mit, so bleibt es schön ruhig im Becken und der Boden wird nicht aufgewirbelt.

Wenn ihr alle Schritte so gemacht habt, dann solltet ihr jetzt ein schön eingerichtetes Aquarium haben. Und viel Freude daran haben.



Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *