Skip to main content

Leichter Wasser wechseln mit GARDENA

Wasserwechsel tragen im Aquarium zum Wohlbefinden der Fische bei, führen neue Mineralien hinzu und reduzieren die Schadstoffkonzentration im Becken. Wie oft der Wasserwechsel durchgeführt werden sollte, hängt vom Aquarium und seinen Bewohnern ab. In der Regel wird empfohlen, wöchentlich 25-30% des Wassers zu wechseln. Gerade bei größeren Becken wollen da einige Liter bewegt werden. Mit Wassereimern wird dies schnell zu einer ermüdenden Aufgabe und die Wasserwechsel werden gerne nach Hinten geschoben. Dabei kann es vollständig mühelos von statten gehen.

Wenn ich mir ansehe wie groß die Gewinnspanne im Bereich des Aquaristik Zubehörs ist, frage ich mich ernsthaft, warum es noch keine vernünftige Komplettlösung für den Wasserwechsel gibt. Das „JBL Aqua In Out“ stellt zwar eine Lösung dar, verbraucht aber doppelt so viel Wasser, wie gewechselt wird. Damit wird der Wasserwechsel doppelt so teuer und belastet unnötig die Umwelt.

Selbstverständlich kann man einfach zum Schlauch greifen, ansaugen und das Altwasser in die Toilette oder Abfluss leiten. Und sicherlich kann man dann auch mit dem Schlauch das Aquarium wieder befüllen. Doch ich war auf der Suche nach einer wirklich komfortablen Lösung und da lag es nahe, sich im Sortiment einer Firma umzusehen, die etwas von „Wasser bewegen“ versteht… Gardena.


Es mag Alternativhersteller geben, aber qualitativ erscheinen mir die so minderwertig, dass ich damit in meinen Wohnräumen kein Wasser transportieren möchte.

Was man dafür benötigt und wie es funktioniert, möchte ich euch hier zeigen. Von GARDENA benötigen wir im Grunde nur das, was auf diesen Bild ist (Stückliste am Ende des Artikels): GARDENASET

Das Herzstück bildet hierbei das 2-Wege-Ventil G3/4 und der Adapter für Indoor Wasserhähne. Der Adapter ersetzt den vorhandenen Perlator und der Wasserhahn kann wie zuvor verwendet werden. Der Austausch geht leicht von der Hand, ggf. wird eine Wasserpumpenzange benötigt. Der Adapter kann bei Wasserhähnen mit Innen- oder Außengewinde montiert werden.

Unmittelbar vor dem Wasserwechsel kann der eigentliche Systemadapter auf den Perlator gesteckt werden. Nun lässt sich das GARDENA Stecksystem unkompliziert an- und ausgekuppelt werden.

Das System ist simpel und absolut dicht. Von hier aus führt ein Schlauch mit zwei Schlauchstücken zum 2-Wege-Ventil.

Um das Wasser in den Abfluss zu leiten, habe ich ein Hahnstück G1″ an mein Sifon geschraubt. Über einen Schlauch mit zwei Schlauchstücken schließe ich das Sifon ebenfalls an das 2-Wege-Ventil. Das Sifon muss zwingend tiefer sein, als der beim Wasserwechsel angestrebte Wasserspiegel!

sifon

Das 2-Wege-Ventil ist nun also mit Wasserhahn und Sifon verbunden. Über einen dritten Schlauch gelange ich zum Aquarium. Die Pfeile auf dem Bild geben die Wasserrichtung an.

ventil

Den Schlauch habe ich an ein EHEIM Rohr mit Sieb angeschlossen. Das Rohr ist mit einem Stück Schlauch mit einen GARDENA Schlauchstück verbunden. Mittels einer Kupplung kann das Rohr mit dem GARDENA Schlauch verbunden werden. Das Sieb am Ende des Rohres verhindert ungewolltes ein saugen von Fischen und beim Wassereinlass wird dem Wasserstrahl durch „Zerstäuben“ der Druck genommen.

eheim rohr

Mit diesem Aufbau kann sowohl Wasser aus dem Aquarium entnommen werden, als auch frisches Wasser hinzugefügt werden. Dafür ist es nicht notwendig, Schläuche oder Ähnliches auszutauschen, wenn man von Wasserentnahme zur Befüllung wechselt. Es besteht bei der Entnahme nicht die Gefahr, dass mehr Wasser als gewünscht entnommen wird.

Die Wasserentnahme funktioniert selbsttätig ohne eine Pumpe. Dazu muss das Sifon niedriger sein, als das Aquarium, bzw. der Wasserspiegel bis zu dem das Wasser entnommen werden soll. Der Wasserschlauch muss dazu mit Wasser gefüllt sein, dazu ein bisschen Physik und das Wasser läuft von alleine.

Damit ich mir das Ansaugen von Aquarienwasser zum Schlauch befüllen erspare, fülle ich den Schlauch über den Wasseranschluss.

  1. Ventil zum Sifon schließen
  2. Ventil zum Wasserhahn öffnen
  3. Wasser so lange in den Schlauch laufen lassen, bis es am Ende ins das Aquarium läuft
  4. Wasserhahn schließen
  5. Ventil zum Sifon öffnen

Das Wasser läuft nun so lange zum Sifon ab, bis das Rohrende erreicht ist.

Zum Wasser befüllen befestige ich das Rohr etwas schräg am Aquarium, damit der Wasserstrahl nicht bis zum Bodengrund „durchschlägt“. Zusätzlich wird der Wasserstrahl durch das Sieb etwas gestreut (siehe Abb.). Die Vorgehensweise ist sehr einfach.

  1. Ventil zum Sifon schließen
  2. Wasserhahn öffnen (vorher Wassertemperatur einstellen!)

Nachdem das Aquarium voll gelaufen ist und der Befüllvorgang durch schließen des Wasserhahns beendet wurde, Entnehme ich das Rohr aus dem Aquarium. Dann öffne ich das Ventil zum Sifon, damit das Wasser vollständig aus den Schläuchen ablaufen kann. Es empfiehlt sich, dazu den Schlauch etwas anzuheben.

wassereinlauf

Das Rohr zum entleeren und befüllen ist über ein Schlauchstück und einer Kupplung mit dem Schlauch verbunden und damit wechselbar. Gerade bei größeren Aquarien ist es hilfreich, hier zunächst den Mulmsauger anzuschließen und nach der Reinigung des Bodengrundes auf das Entnahmerohr zu wechseln.

Es versteht sich eigentlich von selbst, aber ich erlaube mir den Hinweis: Der vollständige Vorgang sollte nicht unbeaufsichtigt durchgeführt werden.


Bevor mit dem Schlauchsystem ein Wasserwechsel durchgeführt wird, sollte es immer einmal durchgespült werden.

Ich danke GARDENA für die freundliche Unterstützung.

Stückliste

  • Classic Schlauch 1/2″
  • Adapter für Indoor Wasserhähne (Artikel 8187-20)
  • 7 Stk. Schlauchstück 1/2″ (Artikel 915-20) (+1 Stk. für jedes weitere „Gerät“)
  • Kupplung (Artikel 931-20)
  • 2-Wege-Ventil (Artikel 938-20)
  • Geräteadapter G3/4″ (Artikel 921-50)
  • Hahnstück G1″ (Artikel 902-50) für Sifon

Quelle: http://www.amogi.de/feed/



Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *