Skip to main content

Wasserlinsen – Segen oder Fluch?

wasserlinsen1Wasserlinsen (Lemna) aus der Familie der Aronstabgewächse (Araceae) haben sich weltweit verbreitet und finden sich auch in heimischen Aquarien wieder. So mancher Aquarianer wird sich bereits an den Anblick erfreut haben und meiner Meinung nach verströmen sie auch einen angenehmen Geruch. Doch sollte man diese Pflanze im Aquarium dulden?

Wer diese Pflanze erst mal in seinem Aquarium hat, wird feststellen, dass die Wasserlinsen sich extrem rasch vermehren, sie gehören zu den schnell wachsenden Pflanzenarten. Damit nehmen sie schnell Nährstoffe auf, was sich zunächst positiv auf die Wasserqualität auswirkt.

Einige Pflanzen fressenden Fische freuen sich auch über die Eiweißreiche Kost. Meine Platy (Platypoecilius) grasen die Wasserlinsen regelrecht von unten ab.

Doch schnell überwiegen die Nachteile der Wasserlinse. Sie bedeckt rasch vollständig die Wasseroberfläche und wird regelrecht zum Ärgernis und auch zu einem Problem. Rein praktisch betrachtet sind Wasserlinsen zunächst lästig, weil sie wirklich überall dran kleben bleiben, das zu „Wartungszwecken“ ins Wasser getaucht wird. Darüber hinaus hindern sie aber auch den Gasaustausch über die Wasseroberfläche, wirken sich aber im Gegensatz zu submers lebenden Pflanzen nicht positiv auf den Sauerstoffgehalt  im Wasser aus. Zudem schatten sie die unter Wasser lebenden Planzen (submers) ab und verschlechtern deren Lebensbedingungen und Sauerstoffproduktion.

Zudem konnte ich negativ verzeichnen, dass abgestorbene Wasserlinsen die Filtertechnik mehr beeinflussen, als es andere Pflanzen tun. Damit erhöhen sich die Wartungsintervalle für die Filter.

Alles in Allen kann ich für mich die Frage nur mit „Fluch“ beantworten. Die Nachteile der Wasserlinse überwiegen bei Weitem die Vorteile. Wer Bereiche im Aquarium abschatten möchte, sollte zu anderen Pflanzen greifen. Und wehret den Anfängen, denn Wasserlinsen sind schnell über neue Pflanzen oder Fische eingeschleppt, aber nur mit erheblichen Aufwand wieder aus dem Aquarium entfernt. In meinem Fall hatten sich die Linsen bereits über drei Aquarien verbreitet, bevor ich ihnen den Kampf angesagt hatte.

Quelle: http://www.amogi.de/feed/



Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *