Skip to main content

(Zebra) Apfelschnecken sind gute Algenfresser

Wer von Algen im Aquarium geplagt wird, wünscht sich sehnlichts einen Bewohner, der die unerwünschten Algen verspeist. Die Auswahl ist da recht eingeschränkt. Gerade Rotalgen (Pinselalgen, Bartalgen) stehen bei den Wenigsten auf dem Speiseplan. Apfelschnecken hingegen wären gute Algenfresser liest man oft.

Diese Empfehlung ist mit Vorsicht zu genießen. Auch Apfelschnecken bevorzugen zunächst die einfache Kost. Und dies sind nach Futterresten bei Pflanzenbecken eben erst die Pflanzen. Damit können diese Tiere schnell kontraproduktiv werden, denn Planzenwachstum steht ja in Konkurrenz zu dem Algenwachtum.

Bevor man auf Schnecken oder andere Algenfresser zurückgreift, sollte man die Ursache für die Algen beheben. Dies ist oft ein Mißverhältnis zwischen Nährstoffangebot und Verzehr durch Pflanzen. Bei Bart- und Pinselalgen kann eine Überdüngung durch Eisen eine Rolle spielen.

Ahja, einen Algenfresser mag ich dann doch noch empfehlen. Die Blasenschnecke ist auch dies bezüglich nützlich. Leider wird sie oft zu Unrecht aus Aquarien verbannt.

Quelle: http://www.amogi.de/feed/



Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *